Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
Industrial Generation Network

Vogel Communications Group startet neue digitale Plattform

11. März 2020
Quellenangabe:

Vogel Communication Group

Zur Website

11. März 2020

Nach Absagen von Messen und Branchenveranstaltungen will das „Industrial Generation Network“ die Kommunikation zwischen den Unternehmen aufrechterhalten.

Die Vogel Communications Group präsentiert mit der neugeschaffenen Plattform „Industrial Generation Network“ einen innovativen Kommunikationsweg für weltweit agierende Unternehmen. Die internationale Digitalplattform ermöglicht als wirkungsvolle Ergänzung von Branchenevents eine umfassende Vernetzung: Digitale Begegnung und Kontaktanbahnung sowie Produktpräsentation und thematischer Austausch stehen im Zentrum. Künftig ermöglichen Tools wie Terminvereinbarung und Videokonferenzen es Industrieunternehmen, die Umsatzeinbrüche durch abgesagte und verschobene Live-Events und Messen teilweise zu kompensieren. Damit ersetzt die Plattform die aktuell stark eingeschränkte Face-to-face-Kommunikation der Unternehmen – vor allem auf nationalen und internationalen Messen.

Motto „Empowering Industry Professionals“

Mit dem „Industrial Generation Network“ bietet die Vogel Communications Group eine schnelle Antwort auf die wirtschaftlichen Einbrüche, die durch die Absage und Verschiebung von Branchenevents weltweit verursacht werden. Durch den Zugang zu rund 14 Branchen im Industrieumfeld adressiert das Fachmedienhaus wesentliche Kanäle und Zielgruppen in internationalen
Industriemärkten.

Die Teilnahme an Messen ist für viele Unternehmen von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung – sowohl für ihre Außendarstellung als auch für den direkten Kontakt zu Kunden und Partnern. Die AUMA, der Verband der deutschen Messewirtschaft, nennt die Stammkundenpflege, die Neukundengewinnung und die Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens, der Produkte und Marken als die drei Kernpunkte für Messeteilnahme. 99 Prozent aller Aussteller betrachten den persönlichen Kontakt und damit die Möglichkeit zum direkten Networking als wesentliches Messe-Plus. 95 Prozent sehen einen Vorteil darin, dass ihr Unternehmen auf Messen die – potenziellen – Kunden durch kompetente Mitarbeiter direkt beraten und überzeugen kann.

Das alles bietet die neue internationale Plattform „Industrial Generation Network“ auf digitalem Weg – und damit in Zeiten von Corona-Unsicherheit sogar schneller, unkomplizierter und ortsunabhängig. Die Plattform startet am 10. März 2020 und wird fortlaufend weiterentwickelt.

Wirtschaftliche Notsituation

Allein für die Messewirtschaft berechnet die AUMA, dass durch die bisher bekanntgegebenen Absagen bzw. Verschiebungen Einbußen für die Gesamtwirtschaft in Höhe von fast 3 Milliarden Euro zu erwarten seien. Die OECD befürchtet global tiefgreifende Folgen und warnt vor dem größten Wirtschaftsrisiko seit der Finanzkrise. Aktuell geht sie von einem Wachstum des weltweiten Bruttoinlandproduktes um 2,4 Prozent aus und korrigiert damit ihre Prognose vom November 2019 um 0,5 Prozentpunkte nach unten. Das trifft gerade Deutschland sehr hart. Ein Viertel der deutschen Unternehmen befürchtet einen Umsatzrückgang von über 20 Prozent.

„Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus sind eklatant und sicher wird sich die Spur der konjunkturellen Schwächung noch bis zum Jahresende hinziehen“, so Matthias Bauer, CEO Vogel Communications Group GmbH & Co. KG: „Es liegt gerade in der Verantwortung der Fachmedien, ihre Branchen auch durch wirtschaftliche Herausforderungen zu begleiten. Journalistisch starke und in den Branchen gut vernetzte Fachmedien sind ein Vertrauensanker und können schnell auf digitalem Weg Kontakte und Informationen inner-halb einer Branche organisieren. Hier macht sich bezahlt, dass Deutschland so eine starke und breit aufgestellte Fachmedienlandschaft hat. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, die Unternehmen vor größerem Schaden zu bewahren. Vielleicht ist der Virus bald weg, aber die Folgen für die Unternehmen könnten gravierend sein. Deswegen will die Vogel Communications Group die Unternehmen mit dem ,Industrial Generation Network‘ unterstützen. Natürlich glauben wir an die Face-to-face-Kommunikation, doch gerade jetzt müssen wir die Vernetzung von Themen, Personen und Unternehmen in den Branchen aufrechterhalten. Matching, Leadgenerierung, Produktpräsentation, Wissens- und Know-how-Austausch sind essenziell für die Wirtschaft und können mit digitalen Tools den Betrieb sicherstellen.“

Sie finden die neue digitale Plattform unter www.industrial-generation.network

Bei Rückfragen und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an Chief Communication Officer Dr. Gunther Schunk (gunther.schunk@vogel.de).




Text: Pressemitteilung der Vogel Communications Group
Foto: Vogel Communication Group