Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
Unterstützung in Zeiten der Krise

Mainstarter: Crowdfunding für Start-Ups und Gründer

23. März 2020
Quellenangabe:

Startnext Crowdfunding GmbH

Zur Website

23. März 2020

Die Webseite "Mainstarter" der IHK Würzburg-Schweinfurt unterstützt junge Unternehmen und Ideen aus Mainfranken mit einem großen Netzwerk und einer Vielfalt an Beratungsangeboten. Der Plattformbetreiber Startnext hat nun eine Kampagne für Gründer und Kreative zur Sammlung von Kapital mittels Crowdfunding gestartet im Zuge der Corona-Krise.

Kreative & Gründer*innen sind betroffen, weil sie aufgrund der aktuellen Pandemie Konzerte absagen, Einrichtungen schließen oder aus anderen Gründen Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Nicht für jeden gibt es ein passendes staatliches Hilfspaket. In einigen Fällen können die Crowd & Startnext helfen. In der Kampagne will Startnext allen Starter*innen, die durch den Shutdown direkt betroffen sind so gut wie möglich helfen. Daher vereinfacht die Initiative  die Richtlinien für Crowdfunding Hilfsprojekte auf Startnext.

Im Rahmen dessen reduzieren die Betreiber die Komplexität eines Projektes, setzen das Alles-oder-Nichts-Prinzip aus und erstatten die Transaktionsgebühren komplett. Das bedeutet, jedes Projekt kann jeden eingezahlten Euro ausgezahlt bekommen, sofern das 1. Fundingziel auf 1€ gesetzt wird.

Über den Link www.mainstarter.de kommt Ihr direkt auf die Seiter der IHK Mainfranken, auf welcher ein Link zum Unterstützungsangebot integriert ist.

Foto: pexels / Startup Stock Photos