Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
va-Q-tec Produkte werden auf der Raumstation ISS eingesetzt

Mainfränkische Technologie für Raumstation ISS

14. April 2020
Quellenangabe:

va-Q-tec AG

Zur Website

14. April 2020

va-Q-tec’s Produkte sind inzwischen auch auf der Internationalen Raumstation (ISS) zu finden.

Aufgrund ihrer hervorragenden Materialeigenschaften wurden sie in einem Temperaturhaltegerät namens „Freezer / Refridgerator / Incubator Device for Galley and Experimentation“ (kurz: FRIDGE) verbaut und sichern die Temperaturkontrolle u.a. bei Experimenten auf der Raumstation.
Ausschlaggebend für die Auswahl der va-Q-tec Produkte war die Herstellung hinsichtlich Designs und Funktionalität verbesserten Geräten zur Temperaturkontrolle auf der Raumstation. Die neuen FRIDGE-Geräte müssen in der Lage sein, ohne den Verbau beweglicher Teile, den Inhalt sowohl aufzuheizen als auch zu kühlen und dadurch Temperaturen von unter -10 °C bis +48 °C zu erzielen. Um dies zu erreichen, muss u.a. die Abwärmeabgabe reduziert werden. Aufgrund des geringen Platzbedarfs, ihrer Langlebigkeit und hervorragenden Isolationseigenschaften sind va-Q-tec‘s Vakuumisolationspaneele (VIPs) für diesen Einsatz prädestiniert.
Acht FRIDGE-Einheiten mit den verbauten VIPs werden an die NASA ausgeliefert, wobei zwei davon Mitte dieses Jahres an Bord des Cygnus Raumtransporters zur ISS gebracht werden. Nach ihrem Einbau verbleiben sie dort bis zum Ende der Laufzeit der Raumstation. Die weiteren sechs Einheiten starten ihre Reise in den Weltraum zu einem späteren Zeitpunkt. Sie werden zur Temperaturkontrolle bei wissenschaftlichen Mikrogravitationsexperimenten benötigt.


 

Foto: va-Q-tec AG