Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
Betriebsbesichtigung am Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg

Kunststoffverarbeitung hautnah erleben

21. April 2020
Quellenangabe:

SKZ - Das Kunststoffzentrum

Zur Website

21. April 2020

Anfang März fand im Rahmen einer Veranstaltung der Volkshochschule (VHS) die erste Betriebsbesichtigung der Forschungs- und Prüflabore des Kunststoff-Zentrums SKZ statt. An dem Rundgang nahmen 30 interessierte Personen teil. 

Großes Interesse an neu eingeführter Betriebsbesichtigung

Die Betriebsbesichtigung im SKZ Technologie-Zentrum in Würzburg ist dieses Jahr zum ersten Mal Bestandteil des neuen Programms der VHS Würzburg. Dabei soll den neugierigen Teilnehmenden ein Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des SKZ rund um das Thema „Kunststoff“ ermöglicht werden. Erfreulich viele Würzburgerinnen und Würzburger ergriffen die Möglichkeit, einmal die modernen Verarbeitungs- und Prüflabore des SKZ zu besichtigen. Die geplante Maximalteilnehmerzahl von 20 Personen konnte daher schon bei der ersten Veranstaltung dieser Art überschritten werden.

Zunächst erfuhren die Teilnehmenden Wissenswertes und Anekdoten rund um die fast 60-jährige Historie des SKZ in Würzburg. Anschließend lernten sie in einem anschaulichen „Kunststoff-Crashkurs“ die Besonderheiten des Werkstoffes Kunststoff kennen – auch für Personen ohne Physik- oder Chemievorkenntnisse. Der Rundgang wurde dann im großen und modernen Maschinenpark für Kunststoffverarbeitung fortgesetzt, der intensiv für Forschungs- oder Bildungsaktivitäten genutzt wird. Von der Extrusion von Rohren über das Spritzgießen von Löffeln bis hin zur Fall- oder Crashprüfung von Mülltonnen, erhielten die Teilnehmenden einen faszinierenden Einblick in die Forschungs- und Prüfungstätigkeiten des SKZ.

Die Beweggründe der Besucher für die Teilnahme an der Führung im SKZ waren dabei sehr unterschiedlich. Mathias Ruckdeschel, Ausbilder für Kunststoffverarbeitung am SKZ, fasst zusammen: „Es waren Eltern dabei, deren Sohn eine Studien-Abschlussarbeit im Forschungsbereich am SKZ schrieb. Ein weiterer Teilnehmer wollte sich zu Ehren eines verstorbenen Stammtischkollegen über das aktuell viel diskutierte Thema „Kunststoff“ informieren. Und andere interessierten sich vor allem für das Recycling.“ 

Sobald die aktuellen Kontaktbeschränkungen weitere Termine zur Besichtigung des SKZ zulassen, können sich Interessierte bei der VHS Würzburg oder beim SKZ hierzu informieren. 
 

Foto: SKZ - Den Teilnehmenden wird die Funktionsweise verschiedener Verarbeitungsmaschinen im SKZ Verarbeitungstechnikum erklärt.