Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
Unterstützung der Krankenversorgung durch Digitalisierung

DZ.PTM-Projekttag am Zentrum für Telemedizin

23. Juli 2020
Quellenangabe:

Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen

Zur Website

23. Juli 2020

Am 16.07.2020 kamen ihm Rahmen des Digitalisierungszentrum für Präzisions- und Telemedizin, kurz DZ.PTM, Vertreter aus Klinik, IT und Informatik zur einem Projekttag zusammen. Das DZ.PTM ist ein virtuelles Zentrum mit drei Standorten am Universitätsklinikum und an der Universität Würzburg sowie am Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen (ZTM). Ziel des DZ.PTM ist es, regions- und bayernübergreifende Digitalisierungsprojekte zur Unterstützung der Krankenversorgung und der Forschung zu entwickeln, zu erproben und umzusetzen..

Zu Beginn des Projekttages hat Herr Maximilian Ertl, Leitung des DZ.PTM, den Status Quo vorgestellt. Anschließend sind die Teilnehmer in Kleingruppen zusammengekommen, um konkrete Themen zu bearbeiten.

Die AG Telemedizin hat sich per Live Videoschaltung mit verschiedenen Themen des Projektes BASE-Netz (Netz des Bayerischen Arbeitskreises für Seltene Erkrankungen) befasst. BASE-Netz ist ein wichtiges Teilprojekt, das eng mit dem DZ.PTM zusammenarbeitet und bei dem auch die IT-medizinische Vernetzung im Mittelpunkt steht. Im Rahmen des Projektes wird eine elektronische Patientenakte speziell für Patienten mit seltenen Erkrankungen entwickelt. Ebenso wird die IT-medizinische Vernetzung zwischen den Zentren, mit den Patienten und mit den von Patienten autorisierten Kliniken und Ärzten realisiert.

Am Projekttag wurden unter anderem Einwilligungserklärungen und Patienteninformationen erstellt. Es wurden weitere Inhalte der Akte, wie zum Beispiel die E-Mail-Notifikation ausgearbeitet und der Ablauf der baldigen Implementierung der Akte in den Zentren inklusive der Verantwortlichkeiten definiert.

Die Arbeitsgruppen Recommendersysteme und Informationsextraktion haben konkrete Ansatzpunkte für weitere Automatisierungsprozesse im Anforderungsprozess radiologischer Leistungen definiert und ein Konzept erarbeitet.

Um die erarbeiteten Ergebnisse zu präsentieren, findet im November 2020 im Raum Bad Kissingen ein großes Zusammentreffen im Rahmen einer Klausurtagung statt, für die bereits alle Vorbereitungen getroffen werden.


Foto: DZ.PTM (Uniklinikum Würzburg)