Schriftgröße: AAA
 

Gustav-Woehrnitz Mittelschule Lohr am Main

Aus einer Vielzahl hochkarätiger Bewerbungen verfolgt die Gustav-WoehrnitzPreisverleihung_MS_Lohr Mittelschule Lohr am Main nach Meinung der Fachjury den ganzheitlichsten Ansatz zur Umsetzung der sozialen Dimension von Nachhaltigkeit und hat damit den Sieg in dieser Wettbewerbskategorie errungen.

Die Schule besticht durch ein ganzes Bündel an Maßnahmen, die dazu beitragen, sozialer Verantwortung in vielfältiger Weise gerecht zu werden. Das beginnt beim aktuellen barrierefreien Ausbau des Schulgebäudes und der aktiven Teilhabe der Schülerinnen und Schüler am Schulleben, reicht über Spendenaktionen, Schulpartnerschaften und Schüleraustausch und geht bis hin zu Projekten der Schulsozialarbeit.
Besonders breit gestreut und überdurchschnittlich ist das Engagement im Bereich der außerschulischen Kooperation, etwa in Form von Schülerwerkstätten, Führungen im schuleigenen Vivarium oder im Rahmen der Steuerungsgruppe Fairtrade Town und dem AK Asyl-Bildung der Stadt Lohr.
Generell wird an der Gustav-Woehrnitz Mittelschule die Förderung von Toleranz und Integration groß geschrieben. Ein „MiteinanderFest“, die Beschulung von Flüchtlingen in Regelklassen, gemeinsame Projekte mit Flüchtlingen, der Besuch des Fastenbrechens der islamischen Gemeinde oder Elternkaffees für Eltern asylsuchender Kinder und Jugendlicher tragen dazu bei, die Schülerinnen und Schüler auf ein von Toleranz geprägtes Leben in einer zunehmend pluralistischen Gesellschaft vorzubereiten und die Notwendigkeit einer aktiven Willkommenskultur zu vermitteln.
Im Jahr 2014 erhielt die Schule außerdem das Profil „Inklusion“ und durchläuft in diesem Zusammenhang einen systematischen Schulentwicklungsprozess in Kooperation mit externen Partnern. Projekte mit dem hiesigen Förderzentrum, Fortbildungen zum Thema Autismus und die die Zusammenarbeit mit Schulwegbegleitern komplettieren das Maßnahmenspektrum in diesem Bereich.
Ein weiteres Leuchtturmprojekt ist „Lions Quest“, in dessen Rahmen schulinterne Trainer Jugendliche in ihrer sozialen Kompetenz fördern und die Projektbausteine jahrgangsübergreifend fest im Unterricht verankert sind.

Ansprechpartner

Sebastian Kühl

Ludwigstraße 10 1/2
97070 Würzburg

Tel: 0931/452 652-13
Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK