Schriftgröße: AAA
 

Lennart Kleinwort holt Weltmeistertitel nach Mainfranken

 

NEWS 20.05.2014

Beim größten voruniversitären Wettbewerb "Intel International Science and Engineering Fair (Intel ISEF)", der vom 11.- 16. Mai in Los Angeles stattfand, gewann Lennart Kleinwort aus Zell  am Main einen der drei ersten Preise. Der Jungforscher aus Mainfranken konnte sich in den USA gegen eine starke Konkurrenz von mehr als 1 700 jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus 70 Ländern durchsetzen. Er wurde am vergangenen Freitag bei der Siegerehrung im Los Angeles Convention Center mit dem Intel Foundation Young Scientist Award in Höhe von 50.000 US-Dollar ausgezeichnet.kh267-13

Lennart Kleinwort überzeugte in den USA mit seiner selbst programmierten App „FreeGeo“. Mit der Software lassen sich geometrische Figuren auf Smartphones und Tablet-Computern darstellen und per Freihandmodus mit den Fingern verändern. Zusätzlich zum Intel Award gewann der Jungforscher den mit 3.000 US-Dollar dotierten ersten Preis im Fachgebiet Mathematical Scienes sowie den Best of Category Award in Höhe von 5.000 US-Dollar. 2013 startete Lennart mit seinem FreeGeo-Projekt beim Regionalwettbewerb Jugend forscht Unterfranken. Sein Siegeszug durch sämtliche Jugend-forscht-Wettbewerbsebenen (Region, Land, Bund, Europa) wird nun mit dem Sieg auf internationaler Ebene gekrönt.

 

Ebenfalls bei der Intel ISEF konnte Gabriel Salg aus Hösbach (19) die Jury mit seiner Arbeit im Fachbereich Chemie beeindrucken. Er errang einen dritten Preis im Fachgebiet Chemie in Höhe von 1.000 US-Dollar. Ihm gelang es, die Leuchtkraft von Fluoreszenzfarbstoffen zu erhöhen, mit denen menschliche Krebszellen sichtbar werden. Dadurch ist eine Früherkennung auch kleinster Tumore deutlich leichter.

 

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

 

NEWS 23.04.2013

Beim Bundesentscheid Jugend forscht am vergangenen Wochenende in Leverkusen wurde Lennart Kleinwort als Bundessieger im Fachbereich Mathematik/Informatik geehrt. Er programmierte eine spezielle Software, mit der sich auf Smartphones und Tablet-Computern geometrische Figuren darstellen und per Freihandmodus mit den Fingern verändern lassen.

Wir freuen uns über diesen tollen Erfolg und gratulieren Lennart Kleinwort ganz herzlich!

 

Unterfränkische Jungforscher auf Landesebene sehr erfolgreich.

Wir gratulieren ganz herzlich Manuel, Svenja und Tobias Rückel vom Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid, die beim Landesentscheid der Alterssparte "Schüler experimentieren" am 23.04.2013 in Dingolfing den 1. Platz erzielten. Sie überzeugten die Jury mit ihrer Arbeit „Sicherheit für Fahrradfahrer durch Helmwarnmeldung“ im Fachbereich Arbeitswelt.

Der Sieg der Geschwister Rückel rundet die diesjährige Erfolgsstory unserer unterfränkischen Nachwuchsforscher auf Landesebene ab. Bereits am 12. April 2013 gingen beim Landeswettbewerb der Alterssparte "Jugend forscht" in Straubing drei Landessiege nach Unterfranken:

Lennart Kleinwort vom Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg überzeugte die Landesjury mit der Arbeit „FreeGeo – Dynamische Geometrie optimiert für Tablet PCs und Smartphones“ im Fachbereich Mathematik/ Informatik. Die Software des Jungforschers bietet einen großen Umfang an mathematischen Funktionen und ermöglicht zudem eine einfache und intuitive Bedienung per Touchscreen.

Gabriel Salg (18) vom Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach beschäftigte sich mit der sogenannten Fluoreszenzdiagnostik als Verfahren zur Tumorerkennung. Er identifizierte einen Farbstoff, der Tumorgewebe wesentlich markanter als bisher farbig aufleuchten lässt, wenn dieses mit UV-Licht angeregt wird. Er siegte im Fachgebiet Chemie.

Im Fachgebiet Arbeitswelt siegte Jakob Braun (16) vom Friedrich-Dessauer-Gymnasium in Aschaffenburg mit einer ferngesteuerten Bremse für Laufräder. Mithilfe eines Smartphones können Eltern das Rad so auch aus der Ferne bremsen und Unfälle vermeiden.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen den Siegern viel Erfolg beim Jugend forscht Bundesentscheid Ende Mai in Leverkusen!

 

Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK