Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
Mathe muss nicht langweilig sein!

„Haus der kleinen Forscher“ - Gute MINT-Bildung bestimmt die Zukunft

03. Juli 2020
Ansprechpartner:

Anne Weiss, M.Sc.
Ludwigstraße 10 1/2
97070 Würzburg
0931/452 652-12
weiss@mainfranken.org

03. Juli 2020

Seit 2019 arbeitet die Region Mainfranken GmbH mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zusammen, um pädagogisches Fachpersonal in der MINT-Region weiterzubilden. „Der Fachkräftemangel in den MINT-Berufen besteht fort“, sagt Anne Weiß, Netzwerkkoordinatorin für Haus der kleinen Forscher. „Damit sich junge Menschen in ihrer Berufswahl für MINT entscheiden, muss der Grundstein bereits früh gelegt werden – auch außerhalb der Schule. Mit unserem umfassenden Fortbildungsprogramm für ErzieherInnen tragen wir als Regionalentwicklungsgesellschaft dazu bei, dass sich Kinder schon von klein auf für die MINT-Fächer begeistern und in ihren Kitas zum Experimentieren und Forschen ermuntert werden.“ 

Am Freitag, den 3. Juli 2020 fand wieder eine MINT-Fortbildung statt, diesmal zum Thema „Zahlen, Zählen, Rechnen“. Für den ganztägigen Workshop kamen im Pfarrsaal der Gemeinde Unsere Liebe Frau im Würzburger Frauenland elf Erzieherinnen aus verschiedenen Landkreisen zusammen. 

Die Zahlenwelt im Kindergarten erlebbar machen

Unser Alltag steckt voller Zahlen. Doch wie lässt sich bei Kindern ein Verständnis für Zahlen, Mengen und Kategorien aufbauen? Im Rahmen des MINT-Workshops zeigte Trainer Stephan Rinke-Mokay, wie sich diese Begriffe veranschaulichen und leicht erklären lassen. Er ist überzeugt: „Mathe muss nicht schwierig und langweilig sein. Wichtig ist es, einen Bezug zur Alltagswelt in der Kita oder Zuhause herzustellen. Kinder wollen erfahren, warum es sich lohnt all diese Dinge zu lernen. Außerdem muss man als Erwachsener verstehen, wie Kinder Mathematik begreifen.“ Viele Teilnehmerinnen machen regelmäßig bei den Fortbildungen mit und sind begeistert. „Mir gefallen die Haus der kleinen Forscher-Seminare gut, weil viele praktische Anregungen gegeben werden, die direkt umsetzbar sind. Neue Methoden, Tipps zur Motivation der Kinder und reger Erfahrungsaustausch tragen zum gelungenen Konzept bei “, so eine Erzieherin. 


Mehr zum Fortbildungsprogramm unter: www.mainfranken.org/kleineforscher