Maschinenbau & Automotive

Ansprechpartner:

Sebastian Kühl, Dipl.- Geogr.
Ludwigstraße 10 1/2
97070 Würzburg
0931/452 652-13
kuehl@mainfranken.org



Downloads zum Thema:
Maschinenbau & Automotive
Zahl der Beschäftigten  (Stand 2017):54.100
Zahl der Beschäftigten im Maschinenbau (Stand 2017):33.600
Zahl der Beschäftigten im Bereich Automotive (Stand 2017):20.500
Beschäftigtenentwicklung von 2010 bis 2017:+ 5.800 (+12 %)

Stark in Mainfranken

Das Kompetenzfeld „Maschinenbau & Automotive“ umfasst die am stärksten geballten Wirtschaftszweige in Mainfranken. Der branchenspezifische Beschäftigtenanteil ist im Maschinen- und Fahrzeugbau doppelt so hoch wie im bundesweiten Vergleich. Auch weitere Charakteristiken eines Clusters sind in diesem Kompetenzfeld sehr ausgeprägt: So kooperieren die Hochschulen und Unternehmen untereinander sehr stark – allen voran bei der Forschung und Entwicklung und bei der gemeinsamen Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Im Kompetenzfeld „Maschinenbau & Automotive“ finden sich zahlreiche bundesweite Zukunftsfelder wieder – etwa Automatisierung und Produktionstechnik, Neue Mobilität/Automotive oder Luft-/Raumfahrt.

Viele Forschungseinrichtungen und Netzwerke in Mainfranken sind Bestandteil dieses Kompetenzfeldes – von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt bis zum Zentrum für Telematik (ZfT) Hinzu kommt eine ganze Reihe überaus erfolgreicher Industrieunternehmen, darunter große Weltkonzerne genau wie unzählige Hidden Champions. Ein großer Teil der Unternehmen fungiert als Zulieferer, insbesondere von Systemen und Komponenten für die Automobilindustrie. Über die Region hinaus seit Jahrzehnten für höchste Qualität stehen die Wälz- und Kugellagerhersteller aus Schweinfurt und Umgebung.

Neben diesen eher klassischen Produkten nimmt Mainfranken auch bei der Elektromobilität, Steuerungselektronik, CAR HMI oder im Bereich der Fahrwerkskomponenten eine Vorreiterrolle ein. Im Jahr 2017 waren 54.100 Menschen und damit fast jeder sechste Beschäftigte im Maschinen- und Fahrzeugbau tätig. Beide Branchen entwickeln sich zudem sehr dynamisch und haben untereinander, aber auch zu anderen Kompetenzfeldern viele Schnittstellen. Sowohl in den Unternehmen als auch in den wissenschaftlichen Einrichtungen wird in diesem Kompetenzfeld intensiv geforscht und entwickelt – etwa an der adaptiven Robotik, der automatisierten Produktion oder der Fernwartung von Maschinen.

Unsere Website setzt zur Funktionsfähigkeit sowie zu Analysezwecken Cookies ein. Sie können den Einsatz von Cookies jederzeit deaktivieren oder widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK