Career Talk

Der career talk 2020

MAINFRÄNKISCHE ARBEITGEBER PRÄSENTIEREN JOBPERSPEKTIVEN

Um Fachkräfte für Mainfranken zu sichern, führt die Region Mainfranken GmbH seit einigen Jahren für national und internationale Studierende der mainfränkischen Hochschulen career tours durch. Pandemiebedingt fand am Montag, 19.10.2020 im Rahmen der 3. Wuerzburg Web Week die geplante career tour zum ersten Mal in digitaler Form – als career talk - statt. Das Format bringt TOP-Arbeitgeber der Region und Studierende, die sich in der Endphase ihres Studiums befinden, zusammen. Die praxisnahen Einblicke in die Unternehmenskultur, Produkte, Prozesse sowie die konkreten Karriereperspektiven stehen dabei im Vordergrund. Für Arbeitgeber bietet sich mit dieser Initiative eine gute Möglichkeit, junge Fachkräfte zu rekrutieren.

Sonnenschutzlösungen und Smart Home Made in Mainfranken

In Marktheidenfeld entstehen Sonnenschutzsysteme für die Welt: von Frankfurt über München bis nach Abu Dhabi – WAREMA Renkhoff SE steht seit über 60 Jahren für funktionale Sonnenschutzlösungen – oder kurz: für SonnenLichtManagement. Das innovative Familienunternehmen entwickelt und produziert am mainfränkischen Standort Technologien in den Bereichen Sonne & Lebensräume sowie Kunststoff & Engineering – und verbindet dabei Technik mit Emotion.

SAP-Experte: Von der Einführung bis zum Support

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH aus Grafenrheinfeld – das familiengeführte Unternehmen zählt mit über 800 Mitarbeiter*innen zu den führenden SAP-Systemhäuser in der Region D-A-CH und ist mit der Komplettlösung FIS/wws Markführer im Technischen Großhandel. Neben dem SAP-Universum entwickelt und vertreibt FIS auch eigene Lösungen und Anwendungen.

Mehr als Marketing: Forschung und Entwicklung, Produktion und Digitalisierung

Im mainfränkischen Marktheidenfeld produzieren 2.000 Mitarbeiter*innen des Weltkonzerns Procter & Gamble elektrische Zahnbürsten von Oral B – im Produktionswerk Marktheidenfeld sowie im Distributionszentrum Altfeld. Von der Entwicklung über die Produktion bis zur Logistik ist alles vor Ort gebündelt. Die Produkte kommen aus einer Hand. Von den kleinsten Kunststoffteilen bis zur hochkomplexen Elektronik fertigt das Unternehmen so gut wie alle Komponenten selbst. Die Prozesse sind digitalisiert und auch die Bewerbungen laufen über das konzerneigene Bewerberportal.

Wachstum auch im Jahr 2020 – trotz Corona Pandemie

Trotz Corona Pandemie befinden sich alle der drei TOP-Arbeitgebern auf Wachstumskurs. Was fehlt, sind Mitarbeiter*innen, die den nachhaltigen Unternehmenserfolg sichern. Über 60 potenziellen Fachkräften wurden von allen Firmen die möglichen Karriereperspektiven vorgestellt. Vom dualen Studium über ein sechsmonatiges Traineeprogramm bis zum Direkteinstieg – WAREMA, FIS und P&G bieten angehenden IT-Fachleute zahlreiche Karrieremöglichkeiten. „Wir suchen händeringend Spezialisten für alle IT-Bereiche und bieten unseren Arbeitnehmer*innen Arbeitsplätze, die vollkommen auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. New Work ist für uns bereits heute Normalität“, berichtet ein Unternehmensvertreter.

„Der Einstieg bei WAREMA als Werkstudent wurde optimal gestaltet – Onboarding, Training on the job und schließlich Verantwortung im Projekt. So möchte ich arbeiten“, meint ein anwesender Teilnehmer. Patrick Müller, Leiter Business Software bei WAREMA, ergänzte: „Open Spaces, agile Arbeitsweisen und Sonderurlaub bei Weiterbildungen machen uns als Arbeitgeber besonders attraktiv.“

Die digitale Normalität eint die drei Firmen: Die Teilnehmenden des career talks erhielten einen Überblick über verschiedenste berufliche Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten in den Unternehmen. „Der career talk ist eine tolle Möglichkeit, um Unternehmen aus der Region kennenzulernen. Ein sehr hilfreiches Angebot für uns Studierende!“, so eine Teilnehmerin.

Anmeldung zur nächsten career tour

Klingt interessant? Zwei bis dreimal im Jahr laden wir – zusammen mit unseren Kooperationspartnern, der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) – zur career tour ein. Auf unserem Portal "Mainfranken - wie für Dich gemacht!" können sich Studierende der beiden Hochschulen für die nächste career tour vormerken.
Einfach unter https://www.wiefuerdichgemacht.com/careertours/ Anmeldeformular ausfüllen und absenden. Sobald die Planungen für die nächste tour anlaufen, schicken wir weitere Informationen.  

In Kooperation mit

Logo_FHWS_2019Logo_Uni_Wü_2019Logo_Career Center

Career Tours

Die career tours 2019

Ansprechpartner:

Dietlinde Schmelz
Ludwigstraße 10 a
97070 Würzburg
0931/452652-14
schmelz@mainfranken.org

31.12.2019

Vom Glasfaserkabel zum Digital Innovation Hub

ARBEITGEBER BEGEISTERN JOBKANDIDATEN  BEI DER CAREER TOUR MAINFRANKEN
Um Fachkräfte für Mainfranken zu sichern, führt die Region Mainfranken GmbH seit einigen Jahren für Studierende der mainfränkischen Hochschulen career tours durch. Die career tours sind kostenfreie eintägige Bustouren zu TOP-Arbeitgebern in der Region und richten sich gezielt an Studierende in der Karriereplanung. Die praxisnahen Einblicke in die Unternehmenskultur, Produkte, Prozesse sowie die konkreten Karriereperspektiven stehen dabei im Vordergrund. Für Arbeitgeber bietet sich mit dieser Initiative eine gute Möglichkeit, junge Fachkräfte zu rekrutieren.

Die 20 Teilnehmer der career tour besuchten im Rahmen der Würzburger Web Week am Dienstag, 2. April die iWelt AG und KIM Krick Interactive Media in Eibelstadt und die s.Oliver Group in Rottendorf.

Zu Gast bei S. Oliver und der iWelt AG

Das führende europäische Modeunternehmen s.Oliver entwickelt und begeistert Menschen rund um den Globus mit internationalem Anspruch an Mode. Dass die Digitalisierung in der Arbeitswelt der Unternehmenszentrale in Rottendorf längst angekommen ist wurde schnell klar. Im Digital Innovation Hub konnten die Studierenden mit der VR-Brille in Kleidung eintauchen und eine digitale Kollektionsübergabe erleben. In einem Workshop wurden mögliche Karriereperspektiven vorgestellt und gegenseitige Wünsche und Erwartungen zwischen dem potenziellen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ausgetauscht.

Auch bei der iWelt AG und KIM Interactive Media denkt man längst digital. Während die iWelt AG als modernes Dienstleistungsunternehmen maßgeschneiderte und zukunftsweisende Lösungen in den Bereichen Internet- und Informationstechnologie bietet, ist die KIM Krick Interactive Media eine Full-Service-Agentur für performanceorientiertes Online-Marketing. Die Teilnehmer der Tour erhielten einen Überblick über die verschiedenen Karrieremöglichkeiten. Die vielen engagierten Mitarbeiter, die überzeugend und enthusiastisch von ihren Aufgabenfeldern und ihrem Arbeitsalltag berichteten, machten deutlich – in diesem dynamischen Unternehmen macht die Arbeit Spaß.

Von Wellrohren, Kunststoffen und der Zukunft der Automobilindustrie

In den Landkreis Haßberge und in die Stadt Schweinfurt führte die zwölfte career tour am 28. November 2019. Insgesamt 23 Studierende, unter ihnen zahlreiche international Studierende der FHWS Schweinfurt, nutzten die Möglichkeit, bei der FRÄNKISCHEN Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG in Königsberg sowie bei der ZF Group in Schweinfurt einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Kunststoff und neue Materialen – diese Kernkompetenzen zeichnen den Landkreis Haßberge aus. Key-Player der Branche: Die FRÄNKISCHE. Seit mehr als 110 Jahren entwickelt, produziert und vermarktet das Familienunternehmen hochwertige Wellrohrsysteme sowie Rohre, Schächte und Systemkomponenten aus Kunststoff und Metall. Die FRÄNKISCHE liefert Lösungen für zahlreiche Branchen wie Hochbau, Tiefbau oder die Automobilindustrie. Studierende sind bei der FRÄNKISCHEN sehr willkommen. Als Technologiepartner der FHWS Schweinfurt bietet das Königsberger Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten wie Praktika, Abschlussarbeiten oder den Direkteinstieg nach erfolgreich absolviertem Studium. Besonders beeindruckt hat die Teilnehmer der Tour die Führung durch die neue Produktionshalle, die Vielfalt der Produkte, die hochtechnisierten Produktionsprozesse und: Der Besuch der Azubiwerkstatt, bei dem alle ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen durften.

Welche Rolle Kunststoff in der Automobilindustrie spielt, wie sich die Branche entwickelt und wie sich die ZF Group am Standort Schweinfurt künftig positioniert, das waren die Themen beim Besuch des größten Arbeitgebers in Schweinfurt. ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. Mit einem umfassenden Technologieportfolio bietet ZF ganzheitliche Lösungen für Automobilhersteller und neu entstehende Unternehmen im Bereich Transport und Mobilität. Ein Schwerpunkt der Weiterentwicklung der ZF-Systeme ist die digitale Vernetzung und Automatisierung. Gerade der Ausbau des Bereiches E-Mobility eröffnet neue Karrieremöglichkeiten. Insbesondere für Studierende technischer Studiengänge, Berufseinsteiger und Young Professionals.

„Die Tour ist eine super Möglichkeit, Unternehmen näher kennenzulernen. Gerade haben wir ein Familienunternehmen und einen etablierten Konzern erlebt. Also zwei komplett unterschiedliche Unternehmenskulturen, das war sehr beeindruckend. Beide Betriebe bieten viele tolle Karrierechancen, gerade auch für international Studierende. Das hatte ich nicht erwartet. Bei der nächsten Tour möchte ich unbedingt wieder dabei sein!“, so ein Teilnehmer.

Anmeldung zur nächsten career tour

Klingt interessant? Zwei bis dreimal im Jahr laden wir – zusammen mit unseren Kooperationspartnern, der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) – zur career tour ein. Auf unserem Portal "Mainfranken - wie für Dich gemacht!" können sich Studierende der beiden Hochschulen für die nächste career tour vormerken.
Einfach unter https://www.wiefuerdichgemacht.com/careertours/ Anmeldeformular ausfüllen und absenden. Sobald die Planungen für die nächste tour anlaufen, schicken wir weitere Informationen.  

In Kooperation mit

Logo_FHWS_2019Logo_Uni_Wü_2019Logo_Career Center