SKZ – Das Kunststoff-Zentrum

SKZ – Das Kunststoff-Zentrum

Friedrich-Bergius-Ring 22
97076 Würzburg

zur Homepage

Das SKZ ist seit ca. 60 Jahren die Adresse, wenn es um Kunststoff sowie um verwandte Branchen geht und bietet ein breites Leistungsspektrum: Prüfung im akkreditierten Prüflabor, angewandte Forschung, Technologietransfer und Zertifizierung von Managementsystemen. Die Kompetenzen erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfung, von der Materialentwicklung über die Verarbeitung bis zur Qualitätssicherung von Produkten und Prozessen und Nachhaltigkeitsaspekten. Das SKZ trägt maßgeblich zur Entwicklung von Kunststoffverarbeitungsmaschinen bei wie bei Extrusion, Spritzguss, 3D-Druck, Fügen, Recycling. Prominentes Beispiel ist die Verfahrensentwicklung für Rohre.

Einen Schwerpunkt nimmt die Digitalisierung der Verarbeitung ein. Zentrales Thema im Bereich Automotive ist der Leichtbau in all seinen Facetten: Materialien, Verfahren, Prüfung. Darüber hinaus bietet das SKZ ein umfassendes Prüfangebot im Bereich Automotive Testing an und unterstützt in der Produktentwicklung für die Automobilindustrie.

Ansprechpartner:

Dr. rer. nat. Johann Erath
(Oberingenieur)

0931 / 4104-472
J.Erath@skz.de

Schwerpunkte der Forschung

  • Maschinenbau: Extrusion, Spritzguss, 3D-Druck, Fügen, Recycling
  • Leichtbau, z. B. Schäumen, Composite, Faserverbunde
  • Automatisierung, Inline-Messtechnik, Industrie 4.0, Simulation
  • Elektromobilität, Materialien und Komponenten
  • Prüfung von Materialien und Komponenten für Automotive

Zielgruppen

  • Kunststoffverarbeitung
  • Automobilindustrie
  • Zulieferindustrie
  • Prüfgerätehersteller
  • Materialhersteller

Kooperationsangebote für Unternehmen

  • Verbundforschung
  • Auftragsforschung
  • Analysen und Prüfungen
  • Beratung
  • Infrastrukturnutzung

Referenzprojekte

  • Entwicklung eines Direkt-Spritzgießverfahrens für nachhaltigen Leichtbau, ARBURG
  • Extruder-Entwicklung, z. B. FRÄNKISCHE Rohrwerke
  • Entwicklung von Kraftstofftanks, Kautex
  • Hybridverbindungen von Faserverbundkunststoffen und Metallen, Industriekonsortium
  • 3D-Druck von faserverstärkten Bauteilen sowie offizielles Prüflabor der BMW Group