Universitätsklinikum Würzburg (UKW)

Universitätsklinikum Würzburg (UKW)

Josef-Schneider-Str. 2
97080 Würzburg

zur Homepage

Am Universitätsklinikum Würzburg finden Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten nach neuesten medizinischen  Erkenntnissen und Methoden statt. Forschung und Lehre sorgen für eine besondere, an den jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientierte, medizinische Ausbildung aller Ärztinnen und Ärzte.

Hoch qualifiziertes Pflege- und medizinisch-technisches Personal wirkt an Konzepten für eine ganzheitliche Medizin und deren Umsetzung mit. Die Vollständigkeit aller Fächer am Universitätsklinikum Würzburg gewährleistet die Beteiligung aller Spezialfächer in der Versorgung – auch schwerstkranker Patienten mit vielfältigen Gesundheitsproblemen. Es herrscht eine enge Verzahnung von Forschung und Versorgung, welche neue und zukunftsweisende Möglichkeiten für die Patienten bieten. In 19 Kliniken, drei Polikliniken und vier klinischen Instituten werden jährlich über 250.000 Patientinnen und Patienten behandelt. In fast 40 interdisziplinären Zentren arbeiten die Teams des UKW bei Diagnose und Therapie Hand in Hand.

Ansprechpartner:

Ärztliche Direktion

0931/201-55001
Aerztliche-Direktion@ukw.de

Schwerpunkte der Forschung

  • Infektion und Immunität
  • Herz-Kreislauf
  • Neurowissenschaften
  • Krebs, Wachstum und Differenzierung
  • Biomaterialien und Regenerative Medizin

Zielgruppen

  • Aus- und Weiterbildung für Medizinerinnen und Mediziner, Zahnmedizinerinnen und -mediziner sowie nicht medizinische Berufe
  • Patientinnen und Patienten mit vielfältigen Krankheitsbildern

Kooperationsangebote für Unternehmen

  • Prototypenentwicklung
  • Auftrags- und Grundlagenforschung, Verbundprojekte
  • Translationale Forschung, Klinische Studien, Prüfungen
  • Infrastrukturnutzung
  • Zugang zu spezifischen Geräten und Analysemethoden

Referenzprojekte

  • Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz (DZHI)
  • Comprehensive Cancer Center Mainfranken (CCCM) – Klinische Studien mit Schwerpunkt Arzneimittelstudien

Besondere Stärken:

  • frühe klinische Studien der Phasen I, I/II, II
  • Studien mit genmodifizierten T-Zellen (z.B. CAR T-Zellstudien)
  • Biomarker-getriebene Studien der personalisierten Onkologie, Basket Studien, Umbrella Studien und Plattform-Studien